Leistungsspektrum

DIAGNOSTISCHE VERFAHREN

Anamnese

Zu Beginn lerne ich Sie besser kennen, indem ich Sie frage, welche Krankheiten Sie schon durchlebt haben, welche Operationen es gab, was Sie einnehmen müssen…
Wenn Sie hierzu Aufzeichnungen (Arztbriefe usw.) haben, bringen Sie sie bitte mit!

Antlitzdiagnose

nach Hickethier: Mit ihr lässt sich erkennen, welches Schüssler-Salz notwendig ist.

Irisdiagnose

Mit der Irisdiagnose erhalte ich Hinweise auf Ihre individuelle Ausgangslage, Ihre Krankheitsbereitschaft (Disposition). Von hier unmittelbar auf eine bestimmte Krankheit zu schließen, ist nicht richtig.

Klinische Methoden, EKG

Natürlich werden Sie einfühlsam und unter Beachtung Ihrer Grenzen untersucht, um Ihrer Krankheit auf die Schliche zu kommen. Das hat Ihr Arzt auch schon gemacht? Und hatte er Zeit für Sie?

Bauchdecken-, Puls- und Zungenbefund

entstammen der Akupunktur-Diagnostik. Sie geben Hinweise auf energetische Defizite oder manchmal auf Organerkrankungen.

Labor

Ein allgemein anerkanntes, zertifiziertes Labor steht uns für alle Blutuntersuchungen zur Verfügung. Sie können Kosten sparen, wenn Sie Ergebnisse von Blutuntersuchungen mitbringen.

Harnschau

Manchmal weist die traditionelle Untersuchung des Harns den Weg. Früher ist so nicht nur Alterszucker (Diabetes mellitus) diagnostiziert worden.

Spenglersan-Testung

Sie lässt Belastungen aus einem Tropfen Blut erkennen und weist den Weg zur Therapie.

Dunkelfeld-Mikroskopie

Wie bei der Spenglersan-Testung benötigt man einen Tropfen Blut, der nach einer bestimmten Art, dem Dunkelfeld, mikroskopiert wird. Man erkennt z. B., ob die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) Ihre Arbeit tun und Sauerstoff zu den Zellen bringen oder sich lieber an einander legen und Party feiern.

THERAPIEVERFAHREN

Akupunktur

Akupunktur ist ein Jahrtausende altes Verfahren zur Schmerzlinderung. Merkmale für Akupunkturbehandlungen finden sich etwa bei Ötzi (etwa 3000 v. Chr.), dem Mann vom Hauslabjoch. Sie kommt daher durchaus nicht aus China, sondern könnte altes Wissen der gesamten Menschheit sein. Verfahren der Akupunktur sind Stechen, Erwärmen (Moxa), Klopfen und Drücken (Akupressur) sowie Massage (Tuina). Akupunktur wird heute als Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verstanden.

Ausleitungsverfahren, Schöpfen

Ausleitung, darunter versteht man klassische Methoden der Entgiftung. Sie können örtlich (lokal) wie das Schröpfen oder auf das gesamte Bindegewebe wirken wie bei einer Entsäuerung.

Bemer-Therapie – besser: Physikalische Gefäßtherapie Bemer®

Ein einfaches, von jedermann anwendbares, hochwirksames System zur Verbesserung der Blutzirkulation der kleinsten Gefäße. Mit der Verbesserung dieser Mikrozirkulation steht und fällt jede ganzheitliche Behandlung. Daher ist Bemer-Therapie Basistherapie. Bemer Therapiegeräte können Sie auch ausleihen oder käuflich erwerben.

Biochemie n. Dr. Schüssler

Ein sich an die Homöopathie anlehnendes Verfahren, das Heilung mit sog. „Salzen“ anregt. Es geht auf den Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler (1821 – 1898) zurück, der sein Verfahren abgekürzte Therapie nannte. Denn die Auswahl der richtigen Schüssler-Salze ist wesentlich einfacher als das passende homöopathische Mittel (das Simile) zu finden.

Biofeedback und Kinesiologie

Bringt man einen lebenden Organismus in Kontakt mit irgendetwas, beispielweise mit einem Medikament, tritt er mit dem Fremdkörper in Resonanz, er erzeugt eine Schwingung als Antwort, als Feedback. Geübte Therapeuten nutzen dieses Feedback um die Richtung der Therapie zu bestimmen. Kinesiologie ist eine Form, ein Feedback zu erhalten und auch zu therapieren.

Breuss-Massage

Eine Rückenmassage, die der Wirbelsäule gut tut. Auch bei Hexenschuss oder Verkrümmung der Wirbelsäule lässt sich damit entspannend arbeiten. Gehört zu Gelenk und Wirbelsäulen-Therapie.

Dorn-Therapie

Die sanfte Art der Chiropraktik. Knacken und Krachen ist verpönt. Gehört zu Gelenk- und Wirbelsäulen-Therapie.

Gelenk- und Wirbelsäulen-Therapie

Einrenken. Klassische Chiropraktik. Aber auch Therapie nach Dorn und Breuss, je nach Lage der Dinge.

Homöopathie, Komplexmittel-Homöopathie

Der Entdecker der Homöopathie, Samuel Hahnemann (1755 – 1843) schuf ein System der Arzneitherapie, das seine Gültigkeit auch heute täglich unter Beweis stellt. Allerdings ist es oft zeitaufwendig, das passende Mittel zu finden. Dessen war sich auch Hahnemann bewusst und empfahl zusammengesetzte Arzneien, die man grundsätzlich bei Halsschmerzen, Bauchschmerzen, Wunden usw. verordnen konnte. Die Komplexmittel- Homöopathie war geboren.

Hydro-Colon-Therapie

Darmspülung mit warmem Wasser. Eine fantastische Entgiftung nicht nur des Dickdarms.

Hypnose-Therapie

Mit medizinischer Heilhypnose erreicht man die Seele des Patienten. Störungen, deren Ursache weit zurückliegt, können behandelt werden.

Ohrakupunktur

Ein Verfahren, bei dem mit körpereigenen Frequenzen Gesundheitsstörungen behandelt werden. Es zählt zu den bio-physikalischen Verfahren. Ursächliche, nicht symptomatische Behandlung.

Ozon-Therapie

Stoffwechselstörungen und vieles mehr können mit Ozon behandelt werden.

Umstimmungsverfahren, Eigenblut, Eigenharn

Wie wird ein erkrankter Organismus gesund? Entweder man unterdrückt die Symptome oder man erreicht eine Umstimmung. Damit verlässt der Organismus seine Krankheitsschiene, es kommt zur Genesung. Eine Eigenbluttherapie ist ein Mittel, dies zu erreichen, eine Eigenharntherapie ein anderes. Im ersten Fall wird Eigenblut aus der Vene entnommen und intramuskulär (in den Batzen) zurück gespritzt (injiziert). Bei der Eigenharntherapie wird Ihr frischer Harn desinfiziert und ebenfalls intramuskulär injiziert.